Schullaufbahn

Unsere Schule im Überblick

Schulwahl am Ende des 4. Schuljahres

Neue Schülerinnen und Schüler können die KHS Rheindahlen schon vor dem Schulwechsel kennen lernen. Am Tag der offenen Tür (siehe Terminkalender) präsentieren sich Schule, Schülerschaft und Kollegium mit zahlreichen (Mitmach-)Aktionen. Auf Wunsch können auch Termine für Schnupperunterricht vereinbart werden. Für Beratungsgespräche steht die Schulleitung zur Verfügung.

5. und 6. Schuljahr

Der Schulwechsel stellt für die Schülerinnen und Schüler eine große Umstellung und Herausforderung dar. Auf die neuen Schülerinnen und Schüler wird in dieser Phase besonders geachtet. Der Übergang wird möglichst angstfrei und mit dem Blick auf Nachhaltigkeit gestaltet. In der Übergangssituation sollen die Kinder mit Freude Neues entdecken, um den Schulalltag langfristig sicher zu bewältigen.

Die Klassen 5 und 6 bilden die Erprobungsstufe. In den ersten beiden Jahren werden die Schülerinnnen und Schüler an die Arbeit an der Hauptschule herangeführt. Gleichzeitig soll für jede einzelne Schülerin und jeden Schüler festgestellt werden, ob die Hauptschule die richtige Schulform ist. In jedem Halbjahr wird beraten, ob der Wechsel an eine andere Schulform angezeigt ist.

An einem Nachmittag in der Woche werden zahlreiche AGs angeboten, aus denen die Schülerinnen und Schüler wählen können: Schwimmen, Sportspiele, Theater, Kunst, aber auch Unterstützungsangebote bei Lerndefiziten.

7. und 8. Schuljahr

Mit dem 7. Schuljahr beginnt die Berufsorientierung. In den neu einsetzenden Fächern Wirtschaftslehre, Technik und Hauswirtschaft erlernen die Schülerinnen und Schüler berufsweisende Fähigkeiten und Fertigkeiten.

In den Fächern Englisch und Mathematik findet erstmals eine Differenzierung in Grund- und Erweiterungskurse statt. In den Erweiterungskursen werden die besonders leistungsstarken Schülerinnen und Schüler gefördert. Ein Kurswechsel ist je nach Entwicklung des Leistungsstandes halbjährlich möglich. Für die Qualifikation für die Klasse 10B muss am Ende der Klasse 9 in mindestens einem der beiden Fächer Englisch oder Mathematik ein Erweiterungskurs vorgewiesen werden.

9. und 10 Schuljahr

Die beiden Schuljahre stehen im Zeichen der Förderung der Berufswahlreife. Mit zwei dreiwöchigen Berufspraktika sollen die Schülerinnen und Schüler unter anderem an die Berufs- und Arbeitswelt herangeführt werden. Zusätzlich erhalten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10A die Möglichkeit für ein eintägiges Langzeitpraktikum. Bei der Berufswahl unterstützt werden die Schülerinnen und Schüler von ihren Lehrerinnen und Lehrern, den Berufseinstiegsbegleitern der KHS Rheindahlen, der Koordinatorin für Studien- und Berufsoriertierung und durch die intensive Nutzung der Beratungsmöglichkeiten des Jobcenters Mönchengladbach.

Am Ende der Klasse 9 entscheidet sich anhand des Leistungsstandes (Zeugnis), wer die Voraussetzungen zum Besuch der Klasse 10 Typ B erfüllt hat und damit die Möglichkeit, einen mittleren Schulabschluss, ggf. mit Qualifikation zum Besuch der Oberstufe, zu erwerben. Alle übrigen Schülerinnen und Schüler besuchen die Klasse 10 Typ A und erlangen damit den Hauptschulabschluss nach Klasse 10.

In dieser Doppeljahrgangsstufe haben die Schülerinnen und Schüler erstmals die Möglichkeit, Wahlpflichtunterricht und Wahlbereichskurse selber zu bestimmen.